Wimpernwelle – Der neue Trend aus den USA

wimpernwelle

Mit dunklen vollen Wimpern ist es für viele noch nicht getan. Wenn Sie sich den perfekten Wimpernschlag wünschen, sollten die Wimpern in einer Welle gebogen sein. Das erzielte man bisher mit einer Wimpernzange. Allerdings kann es bei Wimpern, die völlig gerade sind, oft recht schwer sein, mit dieser Methode eine Welle zu schaffen, die auch anhält. Bei zu festen Druck können die Wimpern sogar abbrechen.

Wenn Sie gerade Wimpern haben und trotzdem auf die Welle nicht verzichten wollen, können Sie sich jetzt auch für eine Wimpernwelle entscheiden. Bei der Kosmetikerin können Sie sich eine Wimpernwelle legen lassen, die in den USA schon seit einiger Zeit eingesetzt wird. Genau wie bei der normalen Dauerwelle für das Kopfhaar wird kommt auch bei der Wimpernwelle eine Dauerwellflüssigkeit und ein Fixiermittel wie bei der Dauerwelle zum Einsatz. Die Wimpern werden über ein kleines Röllchen gebogen, das am Lidrand festgeklebt wird. Bei einer anderen Methode fixiert die Kosmetikerin die Wimpern mit einer Klemme. Nach der Einwirkzeit erhält man einen Wimpernschwung, von dem man immer geträumt hat und der auch anhaltend ist. Für Verlängerte Wimpern sollte man auf einige dinge achten, dazu gibt es auch Tipps zur Wimpernverlängerung auf Facebook. Allerdings wollen wir hier lieber von normalen Wimpern ausgehen, daher kommen wir als nächstes zum biegen der Wimpern. Doch zuvor möchte ich noch auf ein Videotraining hier vorstellen, auf das wir dann gleich aufbauen werden:

Die Wimper bleibt gebogen, bis sie das Ende ihres Lebenszyklus erreicht hat. Dann wird es Zeit für die nächste Wimpernwelle. Die Dauerwellflüssigkeit benötigt eine Einwirkzeit von etwa 20 Minuten. Danach wird das Fixiergel aufgetragen, das ebenfalls noch einmal zirka 10 Minuten einwirken muss.

Die Prozedur ist zwar zunächst ein wenig umständlich, doch ist der Erfolg verblüffend. Die Röllchen gibt es in verschiedenen Größen, so dass Sie auch bei kurzen Wimpern von der Welle profitieren können. Wenn Sie regelmäßig eine Wimpernzange verwenden, lohnt sich diese Anwendung für Sie. Die Wimpernwelle hält ebenso wie das Färben etwa für vier Wochen und Sie sparen nicht nur den Zeitaufwand, täglich mit der Wimpernzange zu arbeiten, sondern erzielen auch eine bessere Welle.

Die richtige Wimperntusche kaufen

Wimperntusche

Wenn Sie sich nicht mit den verschiedenen Methoden zur Wimpernverlängerung abgeben möchten, ist auch Mascara immer wieder eine Möglichkeit, um die Wimpern vorteilhaft zu betonen. Dabei kommt es jedoch darauf an, ein gutes Produkt zu kaufen. Sie sollten dabei unbedingt auf die folgenden Eigenschaften achten:

  • Erhöhung des Volumens
  • Haltbarkeit während des Tagesablaufs
  • Nicht verklebend
  • Ohne Klümpchenbildung

Wenn Sie sich einschlägige Testergebnisse nachlesen, werden Sie schnell feststellen, dass es sich lohnt, für Wimperntusche ruhig ein paar Euro mehr auszugeben. Produkte wie Sumptious von Estée Lauder oder Bobbi Brown Extreme Party sind im höheren Preissegment angesiedelt, testen aber auch in allen Punkten ausgezeichnet und weisen keine Nebenwirkungen auf.

Preiswerte Produkte wie False Flash von Manhattan (http://www.manhattan.de/produkte/eyes/mascara/supersize-false-lash-look) oder Benecos Super Long Lashes (http://benecos.de/) bieten besonders im Bezug auf Länge und Volumen deutlich schlechtere Resultate. Das Resultat beim Tuschen der Wimpern hängt auch von Ihrer Technik beim Auftragen ab. Es braucht ein wenig Übung, um ein wirklich perfektes Ergebnis zu erzielen. Die Mascarabürste sollte am Wimpernkranz (schaue auch mal hier nach: http://www.wissen.de/lexikon/auge-anatomie) angesetzt werden und dann mit zügigen Zig-Zag Bewegungen zu beiden Seiten bewegt werden, wobei Sie die Bürste langsam zur Spitze der Wimpern führen. Auf diese Weise bleiben die einzelnen Wimpernhaare getrennt und verkleben nicht. Wenn Sie beim Tuschen ein feines Kosmetiktuch auf das Lid legen, können Sie schwarze Flecken vermeiden, die besonders ärgerlich sind, wenn Sie das Lid schon grundiert haben.

Vor dem Tuschen können Sie den Wimpern auch noch einen besonderen Schutz gewähren, der vor Austrocknen schützt. Dazu wird ein Lash Primer aufgetragen, der sich wie ein Schutzfilm um jedes einzelne Haar legt. Diese Anwendung ist besonders dann sinnvoll, wenn Sie jeden Tag Mascara benutzen, die Ihre Wimpern mit der Zeit spröde machen kann. Benutzen Sie abends zum Abschminken eine spezielle Remover Cream, die einige Minuten einwirken sollte, damit die Mascara vollständig abgelöst wird. Sie sollten es sich zur Gewohnheit machen, die Wimperntusche jeden Abend mit großer Sorgfalt zu entfernen, auch wenn Sie noch so müde sind. Auf diese Weise können sich die Wimpern während der Nacht regenerieren.

Wimpern Färben

Dunkle Wimpern wirken wesentlich mehr, als helle Wimpern und werden vom Betrachter besser wahrgenommen. Um die gewünschte Wimpernfarbe zu erzielen, können Sie die Wimpern auch färben. Es empfiehlt sich, das Wimpernfärben von der Kosmetikerin oder beim Frisör vornehmen zu lassen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass zum Färben nur besondere Produkte verwendet werden, die zu diesem Zweck gedacht sind. Nach Möglichkeit sollte die Farbe nicht ins Auge laufen. Geschieht das doch einmal, sollte das Auge sofort mit klarem Wasser ausgespült werden. Prinzipiell ist das Färben der Wimpern nicht schädlich. Sollten Sie jedoch merken, dass nach dem Färben die Wimpern verstärkt ausfallen oder brechen, sollte Sie eine Pause mit dem Färben machen oder beim nächsten Mal ein anderes Produkt verwenden. Die Wimpernfarbe hält etwa für vier Wochen, dann ist es Zeit, nachzufärben.

Der Vorteil des Wimpernfärbens besteht darin, dass Sie eine uniforme, dunkle Farbe erhalten. Jedoch ist das Resultat oft nur bei hellen Wimpern ein wirklicher Erfolg. Das Färben ersetzt die Wimperntusche in der Regel nicht, das kein zusätzliches Volumen erzeugt wird. Sie können im Kosmetikhandel auch Produkte kaufen, um Ihre Wimpern selbst zu färben. Dabei sollten Sie allerdings viel Vorsicht aufwenden. Die Augenlider werden vor dem Färben mit Gesichtswasser gesäubert, um mögliches Fett zu entfernen. Mit der Farbe erhalten Sie auch Lid Pads, die vorsichtig bis an den Lidrand geschoben werden. Diese dienen dazu, eine Verfärbung der Haut zu vermeiden. Daraufhin wird die Farbe mit der Entwicklerflüssigkeit gemischt und ganz ähnlich wie Mascara auf die Wimpern aufgetragen. Versuchen Sie, beim Färben nicht zu blinzeln und lassen Sie die Farbe etwa 10 Minuten trocknen. Nach der Einwirkzeit wird die Farbe zunächst mit einem trockenen und dann mit einem feuchten Wattebausch abgerieben. Beste Resultate erzielen Sie, wenn Sie erst ein Auge und dann das andere behandeln.